0 Artikel | 0,00 €

Zecken von Hund oder Katze entfernen

Um erfolgreich eine Zecke zu entfernen, nutzen Sie am besten eine spitz zulaufende Pinzette oder eine spezielle Zeckenzange. Eine spitz zulaufende Pinzette hat den Vorteil, dass die Zecke direkt am Kopfbereich gepackt werden kann. Breite Pinzetten dagegen können nicht so gezielt eingesetzt werden und unter Umständen die Zecke zerquetschen, bevor sie herausgezogen wurde. Das Zerquetschen der Zecke sollte vermieden werden, da sonst gefährliche Bakterien in den Blutkreislauf des Hundes oder Katze gelangen können.

  • Die Zecke so nah wie möglich an der Hunde- oder Katzenhaut packen. Ideal ist es den Halsbereich und nicht den Körper zu packen.
  • Ohne zu drehen, die Zecke konstant und bestimmt herausziehen. Merkt man, dass es sich um ein widerspenstiges Tier handelt, hilft es 20 Sekunden lang leicht zu ziehen. Oft lässt die Zecke dann von alleine los bzw. sie lässt sich leichter herausziehen.
  • Kleber, Öl, Alkohol oder ähnliche Mittelchen helfen nicht die Zecke zu entfernen.
  • Nachdem die Zecke erfolgreich herausgezogen wurde, muss sie getötet werden. Entweder man verbrennt sie oder man legt sie in Alkohol. Eine noch intakte Zecke überlebt eine Toilettenspülung und sogar einen Waschmaschinengang bei über 60°.
  • Die Bissstelle danach mit einem Hautdesinfektionsspray desinfizieren.
  • Hände waschen und gegebenenfalls die Pinzette desinfizieren.


Empfehlung: Bitte nicht die Hände nutzen, um die Zecke herauszuziehen. Unter Umständen können Bakterien auf den Händen verteilt werden.

Was tun wenn der Kopf der Zecke steckengeblieben ist?

Ist der Kopf der Zecke noch in der Haut, hilft erst einmal nur Desinfizieren. Der Kopf wird mit der Zeit ausgeeitert. Grundsätzlich ist es nicht ungewöhnlich, dass sich die Haustelle, ob mit oder ohne Kopf leicht gereizt ist. Sie heilt meist innerhalb weniger Tage wieder ab. Sollte sich die Wunde allerdings stärker infizieren und sich nach zwei oder drei Tagen nicht gebessert haben, sollte der Tierarzt aufgesucht werden.