0 Artikel | 0,00 €

Haut- und Zahnpflege für Hunde

Hundepflege wie Zähneputzen mit der Hundezahnbürste und Hautpflege ist mehr als ein Reinigungs- und Pflegevorgang. Es bietet die Möglichkeit wichtige Zeit mit dem Hund zu verbringen. Bei der Zahnpflege als auch bei der Hautpflege nehmen Sie sich am besten genug Zeit, um nach eventuellen Krankheiten oder Auffälligkeiten zu suchen. Regelmäßige Zahnpflege bei Hunden hält nicht nur die Zähne gesund, sondern hat auch einen positiven Einfluss auf das gesamte Wohlbefinden des Hundes.

Haut- und Zahnpflege

  • Preis
    1.  
      7
      41
    2.  
    3. -
  • Farbe
    1. WeißOrangeGrün

Pflege von Hundezähnen & Ohren

Wenn Sie Ohren, Zähne und Augen pflegen, nehmen Sie auch das Fell zur Seite und untersuchen Haut und Haare nach Flöhen, Parasiten oder Hautausschlägen. Regelmäßige Zahnpflege verhindert unter Umständen einen Eingriff durch den Tierarzt, der oft mit hohen Kosten und einer Anästhesie verbunden ist. Vergessen Sie nicht, ein regelmäßiges Pflegeprogramm vertieft die Bindung zum Hund. Wählen Sie am besten einen ruhigen Zeitpunkt, zum Beispiel nach dem Gassigehen, wenn Ihr Hund ruhig und gelassen ist.

Wussten Sie schon?

Wussten Sie schon, dass die Wurzelhauterkrankung, die am häufigsten diagnostizierte Krankheit bei Hunden ist. Ca. 80% der Hunde über drei Jahren haben mit Infektionen des Zahnfleisches zu kämpfen. Noch wird das von vielen Hundebesitzern unterschätzt. Zahnfleischinfektionen können zu Krankheiten an Herz, Lunge oder Leber führen.

Wie oben schon erwähnt: Ist einmal Zahnstein vorhanden, kann leider oft nur noch der Tierarzt den Zahnstein unter Narkose entfernen. Beugen Sie deshalb unbedingt vor.

Putzen Sie die Zähne Ihres Hundes regelmäßig mit einer Hundezahnbürste

Putzen Sie die Zähne Ihres Hundes so oft wie möglich, aber mindestens zweimal die Woche. Als einfache und erfolgreiche Methode haben sich Hundezahnbürsten in Form eines Fingerlings aus Microfaser hervorgetan. Daran lassen sich Hund oft leicht gewöhnen als das Putzen mit einem herkömmlichen Hundezahnbürste. Den Zahnfingerling können Sie entweder pur oder mit einer Mischung aus Olivenöl, Salz und Kieselerde verwenden. Die Mischung erleichtert oft das Zähneputzen, da Hunde den Geschmack gerne mögen.