0 Artikel | 0,00 €

Leckere Rezepte für den Hund schnell selbstgekocht

Auch für Hunde ist eine ausgewogene, frische und natürliche Ernährung essentiell. Dies erkennen immer mehr Hundebesitzer und kochen für Ihre Lieblinge selber bzw. barfen (BARF: Biologisch artgerechte Rohfütterung) und verzichten bewusst auf Geschmacksverstärker, künstliche Geschmacksstoffe und Aromen, die auf Tierfutter nicht deklariert sein müssen.

Die vorgestellten Rezepte sind in der Regel schnell und mühelos gekocht und sollen überzeugte Selbstkocher und Barfer zu neuen Variationen anregen oder sind als Anregung für Neulinge gedacht,
sich mit dem Thema näher zu beschäftigen.

Wir haben bewusst bei vielen Rezepten auf Mengenangaben verzichtet,
da jeder Hund - je nach Größe, Alter und Rasse - individuelle Mengen benötigt. Grundsätzlich soll aber ein Hund bei der Rohfütterung pro Woche in etwa  folgende Mengen erhalten:

  • 50 % Fleisch (Rind, Lamm, Pute, Pferd etc.)
  • 20 % Innereien, Pansen & Blättermagen
  • 20 % Gemüse und Obst
  • 10% Rohe fleischige Knochen & Knorpel
  • Öle (Raps- oder Olivenöl), Milchprodukte (Joghurt, Buttermilch, Käse etc. ), Eier, Kräuter


Eine BARF-Futtermittelliste zum Runterladen haben wir hier für Euch zusammengestellt. -> PDF

 

Hundefutter selbst gekocht

 

Frühstück Deluxe 

  • Rohes Puten- oder Hühnchenfleisch
  • Ei
  • Karotte
  • Öl
  • Petersilie

Karotte waschen, schälen und raspeln. Geraspelte Karotten mit Rapsöl in einer Pfanne andünsten. Ei und Petersilie hinzugeben und zu einem Rührei rühren. Fertige Rühreimischung unter das Puten- oder Hühnchenfleisch heben.

Tipp: Bitte nur gekochte Eier servieren, da rohe Eier die Aufnahme von Biotin blockieren.

Tipp: Bei Bedarf die frischen Eierschalen kurz in einen heißen Ofen legen. Innerhalb kürzester Zeit werden die Schalen sehr trocken und können im Mörser zermahlen und unter des Essen gemischt werden.


Putenkarkassen mit Honig und Öl 

  • Putenkarkassen
  • Honig
  • Öl (Rapsöl oder Olivenöl)

Putenkarkassen mit einer Mischung aus Öl und Honig einpinseln. Bei Bedarf die Mischung auch noch eine Weile einziehen lassen.


Darm-Sanierer 

  • Grüner Pansen
  • 1 Schuss Buttermilch

Variation: Statt den Pansen roh zu geben, können Sie den Pansen auch kurz in Öl andünsten.

Tipp: 2- bis 3-mal die Woche Panzen zu geben reicht aus. Pansen ist zwar sehr nahrhaft für die guten Darmbakterien, aber auch sehr fettreich.


Steak de Fromage 

  • Durchwachsenes Rindfleisch
  • Käse
  • Rapsöl

Rindfleischstücke in der Pfanne leicht anbraten. Käsestücke untermischen. Sobald der Käse geschmolzen ist, kurz abkühlen lassen und dann servieren.


Hühnerherzen auf bunter Gemüsemischung 

  • Hühnerherzen
  • Kartoffeln
  • Broccoli
  • Spinat
  • Käse

Käse mit den gekochten und zerdrückten Kartoffeln vermischen. Den Broccoli und Spinat entweder roh mixen oder garen und unter die Hühnerherzen und die Kartoffel-Käse-Mischung rühren.

 

Putenbrust- oder Hähnchenbruststreifen 

  • Puten- oder Hähnchenbrust

Ofen auf 150° vorheizen. Puten- oder Hähnchenbrust in schmale, dünne Streifen schneiden und in den Ofen legen. Streifen solange backen bis sie schön knusprig sind. Eine gesunde und leichte Zwischenmahlzeit.

 

Veggie Nachtisch 

  • Naturjoghurt
  • Obst (Banane, Apfel, Beeren, Kiwi)

Obst klein schneiden und unter den Joghurt rühren.

 

Sushi Time 

  • Lachs
  • Gekochter Reis
  • Geraspelte Karotte
  • Olivenöl
  • Ei

Den Lachs auf Alufolie legen und etwas Olivenöl dazu geben. Dann die Folie locker schließen und das Ganze bei 200°C für gut 30 Min. in den vorgeheizten Backofen. Karotten waschen, schälen und raspeln. Geraspelte Karotten mit dem gekochten Reis, etwas Ölivenöl und dem Ei in einer Pfanne verrühren. Anschließend die Mischung unter den Lachs geben.


Winter Dessert 

  • Apfel
  • Zimt
  • Honig

Apfel waschen und entkernen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Apfel ca. 15 – 20 Minuten im Ofen garen. Den Apfel herausnehmen und zerdrücken und mit einer kleinen Prise Zimt und Honig würzen.


Geburtstagstorte 

  • 400g Rindfleischhack
  • 250 ml Wasser
  • 100g Mehl
  • Ei
  • 1 Esslöffel Petersilie
  • Parmesankäse

Ofen auf 180° vorheizen. Rindhackfleisch kurz anbraten. Wasser, Mehl, Ei und Petersilie verrühren und zum Rinderhack in die Pfanne geben. Unter regelmäßigen Rühren die Masse ca. 8 Minuten kochen lassen. Die Masse in eine Ofenform geben, mit Parmesan bestreuen und 40 Minuten backen.


Karottenmuss gegen Durchfall 

  • 500g Karotten
  • 1 Liter Wasser
  • 3g Salz

Karotten waschen, schälen und im Ganzen 1 Stunde kochen. Karotten mit dem vom Kochen übrig gebliebene Wasser mixen. Mischung mit frischem Wasser auf einen Liter auffüllen und mit etwas Salz mischen.
Das Karottenmuss entweder pur geben oder unter das Futter mischen. Das Karottenmuss reicht je nach Größe des Hundes für mehrere Mahlzeiten.

Übrigens: Die Wirkung des Karottenmusses ist wissenschaftlich bewiesen.


Gesunde Füllungen für Leos und Kongs 

  • Ein großes Stück Käse oder mehrere kleine Stücke
  • Banane zerdrücken und mit Joghurt mischen
  • Erdnussbutter (in Amerika einer der beliebtesten Füllungen für Kong und Leos)
  • Muskelfleisch mit Frischkäse vermischen
  • Rohes Fleisch in den Kong oder Leo füllen und den Kong einfrieren. Nach Bedarf rausnehmen und den Hund für längere Zeit sinnvoll beschäftigen.
  • Gekochte Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und mit Joghurt mischen bis eine feste Paste entsteht
  • Gekochten Kürbis mit eine Kartoffelstampfer zerdrücken, Wasser und Reis hinzugeben und mischen bis eine feste Paste entsteht