0 Artikel | 0,00 €

Intelligenzspielzeug für Hunde von Nina Ottosson

Intelligenzspielzeuge für Hunde stimulieren das Gehirn und stärken die Bindung zum Menschen. Zwei plausible Gründe, weshalb sie bei Hundebesitzern und natürlich bei Hunden so beliebt sind. Sowohl Menschen als auch Tiere benötigen Aktivitäten, die sie auspowern. Allerdings ist es wichtig eine Balance zwischen Tun und Nichtstun zu finden, damit Sie Ihren Hund nicht überfordern. Beginnen Sie schon im Welpenalter und spielen pro Einheit nicht länger als zehn Minuten. Aber auch jeder andere Zeitpunkt lohnt sich, um mit Ihrem Hund in die Welt der Intelligenzspiele einzutauchen. Neben dem täglichen Gassi gehen, ist es wichtig den Hund auch mental zu fordern. Dies macht ihn ausgeglichener und entspannter. Vielen Hundehaltern wissen nicht, wie wichtig geistige Beanspruchung für das Wohlbefinden des Hundes ist. Einige Hunde haben ein großes Bedürfnis nach mentaler Aktivität und manche weniger. Finden Sie den richtigen Ausgleich für Ihren Hund. Im Sommer erhalten Hunde in der Regel mehr Reize, da sie sich draußen länger aufhalten. Im Winter dagegen finden nicht so viele Aktivitäten statt. In den eigenen vier Wänden ist es auch oft schwerer mehr Abwechslung ins Spiel zu bringen.

Wildtiere in der freien Natur sind bei der Suche nach Futter täglich mentaler Stimulierung ausgesetzt. Hunde sollten für ihr Futter arbeiten und es nicht immer im Napf serviert bekommen. Als Alternative zum herkömmlichen Napf hat sich der Einsatz von Intelligenzspielzeug und befüllbaren Spielzeugen bewährt.

Jedes Spielbrett von Nina Ottosson hat einen einzigartigen Mechanismus, der sowohl mental als auch physisch fordert. Mit Geschick und mit Hilfe von Herrchen oder Frauchen müssen sich die Hunde durch die Aufgaben arbeiten, um als Belohnung ein Leckerchen zu erhalten. Je nach Erfahrung gibt es die Spielbretter in unterschiedlichen Leistungsstufen und eignen sich so für alle Hunde und Katzen jeglichen Alters. Um an die Leckerchen zu kommen, müssen die Hunde Hütchen hochheben oder entfernen, Scheiben drehen, ziehen oder drücken. Durch das Zusammenspiel zwischen Hund und Mensch kommen sich beide näher und stärken so ihre Beziehung. Nebenbei unterstützt das gemeinsame Spielen auch den Gehorsam. Unsichere Hunde und im Umgang mit Menschen ängstliche Hunde finden beim Spielen zu neuem Selbstbewusstsein. Geben Sie auch nicht auf, wenn der Hund kein Interesse zeigt. Viele Hunde haben Spielen, Loben und Erfolg nie kennengelernt.

Spieltipps und Inspirationen:

  • Stellen Sie das Intelligenzspielzeug leicht erhöht, zum Beispiel auf einen niedrigen Stuhl. So kann Ihr Hund nur mit der Schnauze arbeiten, was sich um einiges schwieriger gestaltet als mit den Pfoten zu arbeiten. Dies bietet sich auch an, wenn der Hund an der Pfote verletzt ist.

  • In den Hütchen befindet sich in der Regel ein kleines Loch. Um kleinen Hunden oder Katzen das Heben der Hütchen zu erleichtern, können Sie dicke Schnüre durch das Loch ziehen und unten und oben mit einem Knoten fixieren.

  • Kleine Magie gefällig? Nehmen Sie drei Hütchen und stellen Sie diese auf den Boden. Unter eines der Hütchen verstecken Sie nun ein Leckerchen, während Ihr Hund Ihnen dabei zuschaut. Bewegen Sie nun die Hütchen und lassen sich von Ihrem Hund zeigen, wo das Leckerchen versteckt ist. Liegt er richtig, erhält er das Leckerchen. Ist es nicht das richtige Hütchen, muss er es noch einmal versuchen.

  • Für Hunde ist es leichter Kommandos wie Sitz, Platz oder Bleib zu erlernen, während sie mit ihrem Herrchen oder Frauchen spielen.

  • Intelligenzspielzeuge sind auch toll für ältere Hunde, die mental noch fit sind, für kranke Hunde oder wenn das Wetter zu schlecht ist, um lange draußen zu bleiben.

  • Hunde, die das Essen verweigern, essen oft mehr, wenn sie dafür arbeiten müssen.

  • An heißen Tagen können Sie fleischiges Futter mit Wasser in die Vertiefungen geben und alles in die Tiefkühltruhe legen. So kann Ihr Hund einer kühlen und erfrischenden Aktivität nachkommen - perfekt für heiße Sommertage und für eine zusätzliche Anregung. Funktioniert aber nur bei Spielbrettern aus Plastik.

  • Testen Sie wie klug Ihr Hund ist und lassen Sie ihn gegen andere Hunde antreten. Stoppen Sie die Zeit und überprüfen Sie danach wie erfolgreich er war.

Interaktives Hundespielzeug kommt immer nur unter Ihrer Aufsicht zum Einsatz. Spielen Sie zum ersten Mal mit Ihrem Hund? Dann verstecken Sie viele Leckerchen und ermutigen Sie ihn oder loben ihn, wenn es das Richtige tut. Sollte Ihr Hund versuchen in das Spiel zu beißen oder zu ungestüm werden, legen Sie Ihre Hand über das Spiel oder schieben Sie ihn weg, bis er sich beruhigt hat.

 

Hund mit Intelligenzspielzeug