0 Artikel | 0,00 €

Karottenbrei gegen Durchfall bei Hunden

Ganz plötzlich geht es los: Im Hundebauch rumort es und der Vierbeiner möchte zu den unmöglichsten Zeiten raus. Ursachen gibt es viele. Meistens handelt es sich aber um einen leichten Infekt oder Ihr Hund hat etwas falsches gegessen. Sind es leichte Symptome mit Durchfall ohne Blut im Kot, ohne schweres Fieber oder andere alamierende Symptome, können Sie es meistens natürlich und alleine behandeln. Selbstgemachte Karottensuppe kann nämlich Durchfallerkrankungen abklingen lassen. So haben die Erlanger Universitätsklinik und ein Wiener Pharmakologe der Karottensuppe, ein eigentlich altbewährtes Hausmittel auf den Zahn gefühlt. So zeigte die Studie, dass Karotten vielen Antibiotika überlegen sind. Eine einfache und traditionelle Karottensuppe zeigte sich in den Studien wirkungsvoll. Dies können wir nur bestätigen. Sobald einer unserer Hunde an Durchfall - ohne schwere Symptome - leidet, zaubern wir in der Küche schnell einen Karottenbrei. Bisher haben wir uns so die Arztbesuche gespart und dem Hundemagen/-darm ging es nach 1 bis 3 Tagen wieder blendend.

Akuter Durchfall beim Hund

Akuter Durchfall, der meist ein paar Tage und höchstens zwei Wochen dauern kann, wird in der Regel von Viren, Bakterien oder schlecht bekömmlichen Futter verursacht. Viren und Bakterien besiedeln den Darm, haften sich an das Organ und setzen dann Giftstoffe frei. Oligogalakturonsäuren, die beim langen Kochen der Karotten aktiv werden, verhindern das Anhaften der Viren und Bakterien.

Rezept: Moro'sche Karottensuppe

  • 500g Karotten
  • 1 Liter Wasser
  • 3g Salz

Karotten waschen, schälen und im Ganzen 1 Stunde kochen. Karotten mit dem vom Kochen übrig gebliebene Wasser mixen. Mischung mit frischem Wasser auf einen Liter auffüllen und mit etwas Salz mischen. Das Karottenmuss entweder pur oder mit Reis geben oder unter das Futter mischen. Das Karottenmuss reicht je nach Größe des Hundes für mehrere Mahlzeiten.

Informieren Sie sich im Ratgeber auch über gesunde Kräuter für Hunde.