0 Artikel | 0,00 €

Erste-Hilfe-Kasten für Hunde

Um als vorsorglicher Hundebesitzer für hundsmäßige Notfälle, vorbereitet zu sein, gehört eine Erste-Hilfe-Kasten für Hunde in jeden Haushalt.

Erste-Hilfe-Kasten für Hunde von Lila Loves It

Einige Utensilien gehören auch in unsere üblichen Erste-Hilfe-Kästen, andere sind wahrscheinlich etwas überraschend, weshalb wir hier für Euch diese Liste zusammengestellt haben.

Desinfektionsspray und Wundcreme

Hunde können sich draußen immer mal schnell verletzen. Ob ein Glassplitter in der Tatze, ein Zeckenbiss, der nach dem Rausziehen der Zecke ebenfalls desinfiziert gehört, oder eine kleine Verletzung durch zu wildes Rumtoben, ein Wundspray gehört sicherlich zu den Utensilien, die Ihr am häufigsten benötigt. Eine antibakterielle Pflegecreme mit Silberionen und Ringelblume hilft bei Verletzungen, Ekzemen und Hautproblemen.

Selbstklebende Bandage

Für größere Wunden oder Verletzungen ist es nach dem Einsatz von Desinfektionsspray ratsam, die Wunde sauber mit einer Bandage zu verbinden. Wer schon einmal versucht hat, eine Bandage um eine Pfote oder ein Hundefuß zu binden, wird sich über eine selbstklebende Bandage sehr freuen.

Bandagenschere

Natürlich darf auch eine Bandagenschere im Ersten-Hilfe-Kasten nicht fehlen. Hiermit könnt ihr sicher Bandagen, Tapes und Kleidung schneiden.

Augentropfen und Ohrenreiniger

Dreck oder Verschmutzungen im Auge oder kleine Verletzungen, die sich durch leichte, gelbe Augenflüssigkeit äußern, können mit Augentropfen, das kolloidales Silber, Hyaluronsäure und Retinolpalmitat enthält, erfolgreich behandelt werden. Verschmutzte Ohren benötigen Ohrenreiniger. Ein antibakterielles Augen- und Ohrentuch mit Silberionen hilft bei der sauberen Reinigung und entfernt Bakterien, Milben und Gerüche.

Zeckenzange

Neben dem Wundspray ist die Zeckenzange wohl das am häufigsten benötigte Hilfsmittel im Erste-Hilfe-Kasten für Hunde. Es vergeht kein Sommer, in dem die anhänglichen Biester sich nicht durch das Fell kämpfen, um sich dann in die Haut zu bohren. Neben den üblichen Zeckenzangen haben sich auch normale Pinzetten, die nach vorne spitz zulaufen, bewährt. Da diese Pinzetten vorne sehr spitz sind, kann man die Zecken am Hals packen, ohne dabei Gefahr zu laufen, den Zeckenkörper zu zerquetschen.

Halskragen

Verletzungen oder Infektionen im Gesicht und am Kopf sind problematisch. Für den Hund ist es eine Wohltat irritierte Augen oder juckende Ohren mit der Pfote zu kratzen. Eine Halskrause verhindert, dass der Hund an die kritischen Stellen kommt. Außerdem verhindert eine Halskrause, dass der Hund sich an verletzten oder operierten Stellen am Körper leckt.

Maulkorb

Selbst ruhige und gut erzogene Hunde, können unter großer Stresssituation  oder Schmerzen  beißen. Mit einem Maulkorb verhinderst Du, dass er Personen oder sich selber Verletzungen zufügt.

Hundeleine

Eine Leine ist vor allem dann wichtig, wenn Du Deinen Hund nicht unter Kontrolle hast. Das kann sein, wenn er in Panik ist oder er weglaufen möchte.

Nasencreme

Manche Hunde leiden regelmäßig an trockenen Nasen. Hier hat sich die Nasencreme Snout Soother von Natural Dog Company bewährt. Trockene Hundenasen könnt ihr damit innerhalb von wenigen Tagen erfolgreich behandeln.

Einmalhandschuhe

Einmalhandschuhe in der Medizin und Hygiene dienen zum gegenseitigen Schutz. Sehr günstig könnt Ihr diese auch in einer Mehrfachpackung in der Drogerie kaufen.

Telefonnummer vom Tierarzt, Tierklinik und Giftnotruf

Hinterlasse eine Antwort