0 Artikel | 0,00 €

Hunde erkennen bei Hunden und Menschen Emotionen

Hunde können durch den Einsatz ihrer Sinne Empfindungen sowohl von Hunden als auch von Menschen erkennen.  Ein Team der Universität in Sao Paolo in Brasilien und der Universität Lincoln in England haben 17 Hunden Gesichtern von Menschen und Hunden mit verschiedenen emotionalen Ausdrücken gezeigt. Die lustigen/glücklichen bzw. verärgerten/aggressiven Gesichter wurden in Kombination der dazugehörigen positiven bzw. negativen Stimme vorgeführt.

Hunde erkennen Gefühle

Diese Informationen - Fotos von Gesichtern in Verbindung mit Audiodateien der Stimmen von unbekannten Menschen und Hunden - wurden den Tieren ohne vorheriges Training gleichzeitig vorgespielt. "Hunde schauten deutlich länger auf Gesichter, deren Ausdruck übereinstimmend mit der Stimmgebung war, sowohl bei Artgenossen als auch bei Menschen. Diese Fähigkeit war bisher nur bei Menschen bekannt", so das Team der Wissenschaftler.

Die Verflechtung von verschiedenen sensorischen Informationen deuten darauf hin, dass Hunde positive und negative Stimmungen anderer interpretieren können. "Die Wahrnehmung von emotionalen Ausdrücken ermöglicht Tieren die sozialen Absichten und Motivationen anderer einzuschätzen. Dies findet üblichweise nur innerhalb von Gattungen statt. Im Fall von domestizierten Hunden ist es für die Tiere jedoch ein großer Vorteil die Stimmungen von Menschen und anderen Hunden zu erkennen", erklären die Forscher. "Visuelle und auditive Hinweise zu kategorisieren und zu verarbeiten deutet auf sehr ausgeprägte kognitive Fähigkeiten hin."

"Frühere Studien haben aufgezeigt, dass Hunde zwischen menschlichen Emotionen durch Hinweise wie Gesichtsausdrücken differenzieren können, das ist allerdings nicht das Gleiche wie emotionale Erkennung", so Dr. Kun Guo von der University of Lincoln.

"Unsere Studien zeigen, dass Hunde zwei verschiedene Quellen sensorischer Informationen in ein zusammenhängendes Bild bringen und das bei Hunden als auch bei Menschen." "Um diese Informationen zu verarbeiten, benötigt man in System der inneren Kategorisierung von Gefühlslagen. Diese kognitive Fähigkeit war bisher nur bei Primaten, innerhalb einer Gattung und bei Menschen bekannt."

"Sehr lange wird schon gestritten, ob Hunde menschliche Emotionen erkennen können. Viele Hundebesitzer berichten immer wieder, dass Hunde sehr wohl auf ihre Gefühlslagen reagieren, so Prof. Daniel Mills von der Univerity of Lincoln.

"Jedoch gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen assoziertem Verhalten, wie das angelernte Reagieren auf eine wütende Stimme und das Erkennen einer Reihe von verschiedenen Hinweisen, die zu einer bestimmten Gefühlslage gehören."

Die Studie beweisen, dass Hunde wirkliche Emotionen bei Menschen und anderen Hunden erkennen können.

Quelle: http://rsbl.royalsocietypublishing.org/content/12/1/20150883.article-info

Hinterlasse eine Antwort