0 Artikel | 0,00 €

Sicherheitstipps für Hunde und Katzen für die Weihnachtszeit

  • Hunde und Weihnachten Hunde und Weihnachten
    • Ein Weihnachtsbaum, so schön er sein mag, hat ein gewisses Gefahrenpotential für Hunde und Katzen. Lametta, Weihnachtsschmuck, Tannennadeln und das Wasser für den Baum sind nichts für unsere Lieblinge. Deshalb achte auf Deine Hunde oder Katzen, wenn sie um den Baum schleichen.
  • Herumliegende Stromkabel wirken auf den einen oder anderen Hund anziehend. Am besten den Stecker ziehen, wenn sich niemand im Raum aufhält.
  • Weihnachtsstern und Mistelzweig können giftig für unsere Hunde und Katzen sein, deshalb außer Reichweite stellen.
  • Verfüttere keine Trauben, Rosinen, Schokolade, Süßigkeiten und Macadamia-Nüsse an Hunde und Katzen, da diese Giftstoffe enthalten und schwere, gesundheitliche Probleme verursachen können.

Weitere Winter-Tipps:

  • Lass Deinen Hund nicht zu lange im Auto allein. Ziehe ihm gegeben falls einen Hundepullover oder einen Hundemantel an, während Du im Supermarkt einkaufst.
  • Lasse kein Gefrierschutzmittel in Reichweite Deines Hundes oder Deiner Katze liegen.
  • Fellpflege ist auch im Winter wichtig, aber Achtung „Nicht übertreiben“, denn das Fell schützt ihn vor Kälte und Nässe.
  • Säubere nach dem Gassi gehen Beine und Bauch um zu Verhindern, dass er Salz und andere giftige Substanzen beim Lecken aufnimmt. Pfoten schützt man am besten mit Pawz Hundeschuhen.

Ein Gedanke zu „Sicherheitstipps für Hunde und Katzen für die Weihnachtszeit“

Hinterlasse eine Antwort