0 Artikel | 0,00 €

Mopsfidel!

Meine Freunde Moritz und Rambo wollten dieses Jahr eigentlich an dem berühmten Wiesn-Hunde-Treffen zum Oktoberfest nach München fahren, hatten geschäftlich aber leider zuviel zu tun. Dort veranstaltet der berühmte Mops Sir Henry jährlich im Augustierbiergarten ein Treffen aller interessierten Möpse und Mopsbesitzer für einen guten tierischen Zweck. Aber Möpse stehen nicht erst seit gestern im Rampenlicht. 1740  wurde der sog. Mopsorden in Bayern gegründet. Diese Organisation kämpfte für die Freiheit der Menschen und gegen die Unterdrückung der Schwachen. Der Mops galt in diesen Kreisen als Symbol von Treue, Zuverlässigkeit und Standfestigkeit. Diese Eigenschaften schätze auch ich besonders an meinen beiden Kumpels. Wollte man damals dem Orden beitreten wurde man mit verbundenen Augen neunfach um einen Teppich mit Symbolen geführt, wobei die Möpse und Möpsinnen des Ordens lärmten und bellten, um die Standfestigkeit der Neuen zu prüfen. Bei der Aufnahmezeremonie mussten sie dann dem Mops (aus Porzellan) unter den Schwanz küssen, was Ausdruck der völligen Hingabe sein sollte. Wol (woof out loud)!!! Manchmal wünscht man sich die gute alte Zeit zurück, was Moritz? Naja, zumindest gibt es schon mal standesgemäße Outfits bei Puppy & Prince für alle kleinen und großen Hohheiten!

Hinterlasse eine Antwort